Schachweltmeisterschaften in Griechenland

Arthur Kruckenhauser nimmt vom 23.Oktober bis 5. November an seinen zweiten Schach-Weltmeisterschaften in Porte Carras, Griechenland teil. Bereits bei seiner ersten Weltmeisterschaftsteilnahme in den Vereinigten Arabischen Emiraten 2013, konnte er seinen Verein und die Gemeinden mit Stolz erfüllen.

Dank der guten Vorbereitung im „Verein für Jugenschach Kundl / Breitenbach“ und dem Training mit Großmeister Philipp Schlosser, konnte Arthur sein Talent einsetzen und sein Können im Schach kontinuierlich verbessern, um sich schlussendlich für dieses Großereignis zu qualifizieren.

Bei diesjährigen Weltmeisterschaften nehmen über 2300 Teilnehmer aus aller Welt teil. Allein in seiner Gruppe, U12, darf sich Arthur mit 202 Teilnehmern messen. Trotz der starken Konkurrenz aus den ehemaligen Ostblockländern, China und Amerika, blickt Arthur dem Weltturnier kämpferisch, optimistisch und voller Freude entgegen.

„Mein Ziel ist, es unter die Besten 20 der Welt zu schaffen“ sagt Arthur selbstbewusst.

Wir drücken ihm die Daumen und wünschen ihm viel Erfolg beim Erreichen seiner ehrgeizigen Ziele. Somit bedanken wir uns auch bei allen, die Arthur auf seinem Weg unterstützen, insbesondere den Sponsoren, die die Teilnahme erst ermöglichten.

Bei heißem Sommerwetter an die Bretter!

Bei Freiluftsportarten denkt man wohl als erstes an Fußball, Skifahren oder Skispringen. Das Schachspiel - bei vielen nicht einmal als Sportart wahrgenommen - fristet auch in dieser Hinsicht eher ein Schattendasein. Um es zumindest in Kundl ins grelle Sommerlicht und an die frische Luft zu rücken, haben wir auch heuer an der Spielewoche teilgenommen und bei der Schnitzeljagd eine Station am Pavillon betrieben: Zunächst einmal führten unsere 3 routiniertesten Jugendspieler die Kinder und Jugendlichen durch einen Schachschnellkurs und brachten ihnen innerhalb weniger Minuten die Schachregeln bei. Im Anschluss daran wurden die frischgebackenen Schachmeister mit kniffligen Schachrätseln konfrontiert, die sie im Team bravourös meisterten. 

Viel geschehen ist ansonsten im Sommer bei uns nicht – abgesehen natürlich von unserem Training, das jeden Freitag und Samstag das ganze Jahr hindurch stattfindet.

Im September starten wir mit 2 Mannschaften in die Meisterschaft. Dabei achten wir wieder darauf, mindestens die Hälfte der Bretter mit unseren Jugendspielern zu besetzen. Nach zwei fantastischen Saisonen ist unsere erste Mannschaft durch fast die gesamte Liga marschiert und mittlerweile in der zweithöchsten Tiroler Klasse angekommen. Dort möchte sie auch gerne länger bleiben. Unsere zweite Mannschaft hat etwas weniger ambitionierte Ziele: Mit ihr treten wir in der untersten Liga an, weshalb wir uns um den Klassenerhalt keine Gedanken machen. 

 

Arthur und Tobias bei der Staatsmeisterschaft U12

Auch heuer konnten sich wieder zwei Schachtalente unseres Vereins für die österreichischen Jugendstaatsmeisterschaften qualifizieren. Arthur gelang mit einem Sieg in der letzten Runde noch der Sprung aufs Stockerl. Als Dritter wird er wieder, wie schon vor zwei Jahren, Österreich bei der Welt- oder Europameisterschaft vertreten. Tobias erreichte bei seinem ersten Antreten bei den österreichischen Meisterschaften den 19. Platz.

 Verein für Jugendschach Kundl: “Schach macht Schule”

Die Volksschule Kundl und die Unterstufe des BRG-Wörgl bei den Landesschulschachmeisterschaften zu betreuen, hat für unseren Verein bereits Tradition. Beim heurigen Bewerb am 17. April in Kufstein schickten wir gleich 6 Mannschaften ins Rennen und betreuten neben den beiden bereits genannten Schulen erstmals die Volksschule Breitenbach, die Neuen Mittelschulen Kundl und Breitenbach sowie die Oberstufe des BRG Wörgl! Mit 26 Spielern und 6 Betreuern stellten wir mit Abstand die größte Abordnung bei diesem Wettbewerb.

 Jede Mannschaft setzt sich aus 4 Spielern zusammen, die - nach Spielstärke gereiht – gegen ihre Gegner antreten. Die Mannschaft, die die meisten Einzelpartien für sich entscheidet, gewinnt das Turnier. Da dabei jede einzelne Partie zählt, kommt es im Verlauf des Wettbewerbs immer wieder zu dramatischen Verschiebungen im Klassement. So geschehen beim Bewerb der Volksschulen: Bis zur letzten Runde lag die Volksschule Breitenbach mit einer soliden Mannschaftsleistung auf dem sicher scheinenden 3. Platz. Nach einer verpatzten letzten Runde wurde sie jedoch vom Stockerl verdrängt, denkbar knapp um einen einzigen Punkt und ausgerechnet von der Volksschule Kundl!  Mit dem 3. Platz qualifizierte sich die Volksschule Kundl zugleich für die Teilnahme am Bundesfinale in Wien. 

Auch die anderen, mit unseren Nachwuchstalenten beschickten Mannschaften schlugen sich wacker. Aus sportlicher Sicht besonders hervorzuheben ist der ausgezeichnete 3. Platz des BRG-Wörgl im sehr kompetitiven Bewerb der Oberstufen.

Mittlerweile haben wir vom 10. bis 13. Mai mit der Volksschule Kundl auch das Bundesfinale bestritten. Wie nicht anders zu erwarten, waren die Gegner beim Bundesfinale doch etwas besser als bei der Landesmeisterschaft, sodass es trotz großen Kampfgeists nicht für einen Spitzenplatz gereicht hat und wir uns mit dem 9. und vorletzten Platz zufrieden geben mussten.

Nichtsdestotrotz waren die Landesmeisterschaft und das Bundesfinale für die Kinder und Jugendlichen wie auch für uns Betreuer ein spannendes und außergewöhnliches Erlebnis! Nächstes Jahr sind wir wieder voller Elan dabei!

 

Stephan Bertel, Obmann

40. Tiroler Schulschach Mannschaftsmeisterschaft

Am Freitag 17.04.2015 fand in Kufstein, bestens organisiert von der Schulschach-Referentin Karin Schnegg und vom Verein Schach ohne Grenzen, ein großes Schachfest statt. Über 170 junge Spieler aus ganz Tirol, vom Erstklässler bis zum Maturanten, nahmen daran teil. 

 Auch 26 Spielerinnen und Spieler vom VfJ Kundl kämpften für ihre Schulen: Volksschule Kundl und Breitenbach, Mittelschule Kundl und Breitenbach, Unterstufe und Oberstufe BRG Wörgl.

Besonders hervorzuheben sind der 3. Und 4. Platz bei den Volksschulen und der 3. Platz der Oberstufe. Die Volksschule Kundl ist berechtigt Tirol beim Bundesfinale zu vertreten.